Widerrufsrecht Onlinehandel

Widerrufsrecht bei Fernabsatzverträgen – hier: individuell konfiguriertes Laptop

Laptop, Text "Widerrufsrecht?"

Bei sog. Fernabsatzverträgen (Onlinehandel, Versandhandel) steht dem Verbraucher nach § 312d BGB ein Widerrufs- und Rückgaberecht zu. Dies gilt jedoch nicht für die Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Nach Auffassung des Amtsgerichts Köpenick ist nicht von einer speziell nach Kundenwunsch angefertigten Ware im Sinne des Ausschlusstatbestands des § 312d BGB auszugehen, wenn ein Online-Shop seinen Kunden die Möglichkeit bietet, sich im Internet die Konfiguration eines Laptops mittels eines Baukastensystems individuell zusammenzustellen. Innerhalb der Widerrufsfrist ist daher die Rücksendung des Laptops an den Händler möglich.

AG Köpenick, Urteil vom 25.08.2009 – 6 C 369/09

Das könnte Sie auch interessieren...