Internetrecht – eBay, Amazon etc.

Beratung eBay - Hände, Kreditkarte, Einkaufstüte

Hilfe bei Abmahnungen, Shop-Überprüfung, Kauf- und Vertragsrecht


Immer wieder resultieren vielfältige rechtliche Konflikte aus Aktivitäten auf Online-Handelsplattformen, wie z.B. eBay, Amazon u.a.

Allerdings betreffen sie nicht nur gewerbliche oder private (eBay-)Händler und Shop-Betreiber. Sondern sie sind auch für Käufer relevant.

Denn neben Streitfragen, die sich ganz allgemein aus dem Kaufrecht ergeben, nimmt die Zahl von rechtlichen Auseinandersetzungen auf den Gebieten des Wettbewerbsrechts, des Urheberrechts oder des Markenrechts weiterhin zu.

Aber aufgrund zahlreicher Gesetze und der sich ständig ändernden Rechtsprechung ist es für Händler bzw. Shop-Betreiber oft nur schwer möglich, alle erforderlichen rechtlichen Anforderungen im Rahmen des e-Commerce zu beachten.

Daher sollten Sie Ihren Online-Shop oder Ihr eBay-Angebot durch einen Fachmann überprüfen und rechtssicher gestalten lassen. Denn so vermeiden Sie unnötige Kosten durch Abmahnungen oder andere rechtliche Konflikte.

Beratung eBay, Amazon etc.


Meine Leistungen umfassen u.a. die Beratung und Vertretung in folgenden Bereichen:

  • Im Kaufrecht und Fernabsatzrecht
    • Außergerichtliche und gerichtliche Durchsetzung von Ansprüchen
    • Verteidigung gegen unberechtigte Ansprüche

wobei die meisten Auseinandersetzungen aus Problemen im Zusammenhang mit Gewährleistung, Mangel, Rücktritt vom Kaufvertrag bzw. dem Widerrufsrecht resultieren;

  • Erstellung und Überprüfung
    • von allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB)
    • von Widerrufsbelehrungen und Datenschutzerklärungen
    • des Impressums
    • der Preisangaben unter Berücksichtigung der PangV
    • von Pflichtangaben unter Berücksichtigung Ihres Warenangebotes
      (z.B.Verpackungsverordnung, Textilkennzeichnungsgesetz)
  • Überprüfung Ihres Ebay-Shops hinsichtlich möglicher Abmahnfallen
  • Verteidigung gegen unberechtigte Abmahnungen

Denn die Konkurrenz bei eBay ist hart und die Gefahr einer Abmahnung besonders hoch.

Da unter Umständen gerade bei Kleingewerbetreibenden bereits geringfügige Wettbewerbsvorteile über die Existenz oder Nichtexistenz entscheiden können. Einerseits sind sich nicht alle privaten Verkäufer oder Shop-Betreiber der rechtlichen Anforderungen in Bezug auf ihre Informations- oder sonstigen Pflichten bewusst. Daher werden sie Opfer von Abmahnungen. Aber andererseits sind Abmahnungen teilweise als rechtsmissbräuchlich einzustufen.


Mögliche Gründe für Abmahnungen


  • Einstufung eines privaten Verkäufers als gewerblicher Verkäufer
  • Verstöße gegen 
    • das Urheberrecht (Verwendung fremder Produktbilder oder Artikelbeschreibungen)
    • die Impressumspflicht
    • das Fernabsatzrecht
    • das Jugendschutzgesetz
    • das Markenrecht (Verwendung geschützter Markennamen in der Beschreibung oder als Keywords)
    • die Preisangabenverordnung
    • Spezialgesetze, beispielsweise die Verpackungsordnung oder das Textilkennzeichnungsgesetz
  • Unzulässige Werbung
  • fehlerhafte AGB
    • fehlerhafte Angabe des Gerichtsstands
    • unzulässiger Ausschluss der Gewährleistung
    • unzulässige Beschränkungen bei der Wahl der Gewährleistungsart
    • fehlerhafte Angaben zu Lieferfristen
    • fehlerhafte Widerrufsbelehrungen

Im Internetrecht, sowie dem speziellen Bereich „Beratung eBay, Amazon etc. bin ich auch bundesweit für Sie tätig.


Sie können gern unverbindlich Kontakt zu meiner Kanzlei aufnehmen.