Rechtsanwalt Strafrecht Landsberg am Lech + Umgebung

Strafrecht


Ein Spruch unter Anwälten besagt: Einmal Strafrecht – immer Strafrecht!

Da ich mich nach mehrjähriger Tätigkeit als Staatsanwältin dafür entschieden hatte, die Seiten zu wechseln, kenne ich beide Perspektiven. Und ich kann die damals gewonnenen Erfahrungen nun im Interesse meiner Mandanten nutzen.

Das Strafrecht ist meine heimliche Liebe – nicht nur weil ich auf diesem Gebiet meine juristische Laufbahn begonnen habe. Denn in keinem anderen Bereich wird der Konflikt zwischen Staat und Bürger so offensichtlich: Der Staat führt diese Auseinandersetzung mit dem Ziel, den betroffenen Bürger zu bestrafen.

Daher bedeutet Strafverteidigung Kampf – den Kampf um die Rechte des Mandanten in der Auseinandersetzung mit den Machtorganen des Staates.

Und darum braucht ein Anwalt für Strafrecht für seine Tätigkeit Durchsetzungsvermögen und den erforderlichen „Biss“. Denn er sorgt in diesem Kampf für „Waffengleichheit“.


Ihre Rechte als Beschuldigter


Die Aufgabe eines Strafverteidigers ergibt sich bereits aus der sogenannten Unschuldsvermutung in Art. 6 Abs. 2 der Europäischen Menschenrechtskonvention:

„Jede Person, die einer Straftat angeklagt ist, gilt bis zum gesetzlichen Beweis ihrer Schuld als unschuldig.“

Strafrecht Landsberg am Lech

© Thorben Wengert / www.pixelio.de

Ein Beschuldigter muss nicht seine Unschuld beweisen! Es ist Aufgabe der Staatsanwaltschaft, das Gericht von der Schuld des Angeklagten zu überzeugen. Dabei hat jede Person das Recht auf ein faires Verfahren, wozu insbesondere folgende Rechte gehören:

  • Unschuldsvermutung
  • Recht auf anwaltliche Beratung
  • Schweigerecht
  • Recht, den Belastungszeugen zu befragen
  • Beweisantragsrecht
  • Recht auf einen Dolmetscher
  • Recht, den Belastungszeugen zu befragen

Es ist nicht immer möglich, sich aus den strafrechtlichen Mühlen der Justiz herauszuhalten. Denn gerade im digitalen Zeitalter wird man schnell mit einen strafrechtlichen Vorwurf oder einer überraschenden Durchsuchungsmaßnahme konfrontiert.

In einer solchen Situation benötigen Sie zur Wahrung Ihrer Rechte frühzeitig anwaltlichen Beistand, denn bereits während der polizeilichen Ermittlungen werden die Weichen für den weiteren Verfahrensverlauf gestellt.

Als Beschuldigter in einem Strafverfahren haben Sie das Recht zu Schweigen. Sie müssen sich weder mündlich noch schriftlich zu den Vorwürfen äußern. Und dafür gibt es gute Gründe: Sie wissen weder genau, was man Ihnen vorwirft, noch kennen Sie die möglicherweise bereits vorliegenden Beweismittel. Wahren Sie Ihre Rechte und lassen Sie sich durch einen Anwalt für Strafrecht vertreten!

Weitere Hinweise finden Sie im Menü unter Strafverteidigung. Ich berate und vertrete Sie in Strafverfahren in Landsberg am Lech und Umgebung, sowie im Allgäu und bundesweit.

Sie können gern unverbindlich Kontakt zu meiner Kanzlei aufnehmen.


Beiträge zum Strafrecht: